my:portraits // yy

 

Die zweite Runde Bilder vom Emergenza Band Contest aus dem BiNuu gibt es von der Band YY.
Die Musiker Shon Abram und Florian Scheffler bewegen sich musikalisch zwischen HipHop, NeoSoul, Dub und jazzigem TripHop, geprägt durch die soulige Stimme des afro-amerikanischen Sängers Shon Abram und den Sound des Berliner Trompeters und Produzenten Florian Scheffler aka DDIY. Live werden YY durch Schlagzeug, Gitarre und einen Visual Artist unterstützt.

http://www.yymusic.de/
youtube Channel 

my portraits // gloria

Darf ich vorstellen!? Das ist Gloria. Diese talentierte Singer/Songerwriterin durfte ich letztes Jahr u.a. bei einem gemütlichen Glas Wein etwas besser kennenlernen und ich hatte die Freude, dieses Jahr bei der Vorrunde des Emergenza Band Contest im BiNuu Berlin ein paar Aufnahmen von ihr zu machen.

Von dieser jungen Dame wird man dieses Jahr definitiv noch mehr hören -checkt ihr Website oder besucht sie auf facebook. This girl is on fire.

Gloriaous Music 
Facebook

Alle Bilder aus der Serie gibt es bei flickr.

my:sceneries // kopenhagen

Wenn man in der Vorweihnachtszeit ein wenig Abstand zu dem alltäglichen Großstadtgeschehen gewinnen möchte, bietet sich nichts besser an, als bei einem Kurztrip an einem anderen Ort in dieser Welt kurz „Reißaus“ zu nehmen. Kopenhagen hat mit seinen dänisch-winterlichen Ecken ein paar Tage meines diesjährigen Dezembers verzaubert. Viel zu süße herrliche Leckereien, heißer Kakao und lange Spaziergänge in der Kälte haben mein Herz tanzen lassen und die Kamera hat ein paar schöne Impressionen einfangen können.

Die musikalische Untermalung zu dieser schönen Zeit kommt von der schwedischen Acapella-Gruppe The Real Group, die mir zu meinem Geburtstag ein unvergessliches Ständchen in der Christianskirche gesungen hat. Wer ein paar Minuten Zeit hat, kann sich in dem nachfolgenden Video in den Sound reinhören:

my:events // festival of lights 2016

Berlin leuchtet und lädt mit seinen fantastischen Lichtinstallationen zu einer bunten Fototour ein.
Vorgestern habe ich mir auch nochmal Kamera und Stativ geschnappt und bin um die Häuser gezogen. Die Projektionen und Ideen, die an die bekannten Gebäudefronten Berlins geworfen werden, steigern ihr künstlerisches Potenzial jedes Jahr ein bisschen mehr.

Hier mein persönliches „Best of“ – Brandenburger Tor – Humboldt Universität – Hotel de Rome – Nikolaiviertel. Berlin, du strahlst im Oktober wunderschön!

my:events // festival of lights 2016

Anfang Oktober hat der Herbst nun doch Berlin erreicht, aber mit ihm ziehen auch die vielen schönen Lichtinstallationen, die alljährlich mit dem Festival of Lights einhergehen, in die Hauptstadt ein.

Als Vorgeschmack wollte ich mir die ganze Sache erstmal vom Wasser aus ansehen und hatte bei einer zweistündigen Fahrt auf der Spree meine Kamera im Gepäck.

Interessant fand ich dabei, dass der Dampfer auch als interaktive Projektor fungierte und während der Fahrt hier und da unterschiedliche Motive an die Häuserwände geworfen hat. Neben unterschiedlichen Flaggen und Kunstwerken haben mir die bekannten Zeichnungen von Zille am Besten gefallen. Ein Stück Urberlin vermischte sich so mit der modernen Zeit – eine gelungene Kombination.